Samstag, 25. Februar 2017

Würfelwelt 2371

Der Todesbringer 111
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

Der Anführer der Menge gab ein Zeichen, die Menschen hinter
ihm blieben stehen.
Er trat stolz vor und deutete auf die Menge.

" Dies sind die Bewohner von Finstertal, einfache, gutgläubige
Menschen, aber ich gehöre wahrlich nicht zu ihnen, denn ich bin
ein Zauberer. "

Freitag, 24. Februar 2017

Würfelwelt 2370

Der Todesbringer 110
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

Ritter Kuno trat dem Anführer der Menge entgegen.

" Ich bin Ritter Kuno, ich bin hier im Auftrag des guten König Heinrichs, dies sind meine Gefährten", sagte er und deutete auf seine Gruppe.
" Wer seid Ihr?"

Donnerstag, 23. Februar 2017

Würfelwelt 2369

Der Todesbringer 109
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz


Er trug ein seltsames, sicher kostbares rotes Gewand und merkwürdige rote Schuhe, die sehr fremdartig aussahen.
Der Anführer selber war mittleren Alters und hatte blonde, leicht ergraute Haare.
Seine Augen waren blau und er wirkte freundlich.
Kaum hatte er die Gefährten erspäht winkte er ihnen begeistert zu und beeilte sich rasch näher zu kommen.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Würfelwelt 2368

Der Todesbringer 108
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

Die Männer und Frauen, welche über die
Landstraße von Norden her heran
marschierten, sahen aus wie normale
Landbevölkerung, aber der Mann an der Spitze
war anders als sie.

Dienstag, 21. Februar 2017

Würfelwelt 2367

Der Todesbringer 107
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

" Wir werden diese Leute nicht belauschen, sondern befragen ", entschied Ritter Kuno.

" So soll es auch sein ", meinte Walter.

" Außerdem wäre es jetzt sowieso zu spät ", seufzte Roderich.
" Sie haben uns schon gesehen. "

Montag, 20. Februar 2017

Würfelwelt 2366

Der Todesbringer 106
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

" Wie sollen wir denn etwas erfahren, wenn wir
uns vor den Leuten verstecken? " fragte Walter
ärgerlich.

" Wir könnten sie belauschen ", erwiderte
Kunz.

Sonntag, 19. Februar 2017

Würfelwelt 2365

Der Todesbringer 105
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

" Sollen wir uns vor ihnen verbergen?" fragte Kunz.

" Musst du immer so feige sein?" fragte Roderich wütend.

" Ich bin nur vorsichtig, nach all dem was ich erlebt habe ", verteidigte sich Kunz.

Würfelwelt 626

Prinz Eisenhart und der Zaubererkönig Rotbart 3
(Erste Ebene)
Vor 200 Jahren
Von Uwe Vitz

Am nächten Morgen begegnete der junge Prinz, der jungen Kriegerin, welche ihm mit dem Zauberhorn den Weg in diese Zeit gewiesen.
Ihr Name war Kunigunde und sie hatte viele Abenteuer bestehen müssen, um das Zauberhorn zu finden und hinein zu blasen.
Leider hatte das Zauberhorn all seine Macht verloren.
Ein anderes Zauberhorn würde irgendwo im Multiversum erscheinen und da drauf warten, dass es ein anderer Held zur rechten Zeit fand
und hinein blies.
Hätte Kunigunde dies nicht geschafft, wäre die Würfelwelt wohl untergegangen.
Nun erschein auch die Schwanenkönigin.
Sie hatte einige Zauberer von den verschiedenen Ebenen der Würfelwelt mitgebracht.
Alle bedankten sich bei Prinz Eisenhart für die Rettung vor den Dämonen, welche der Schwarzmagier Karthaus Rotbart gerufen hatte.
Aber jetzt war diese Würfelwelt verwüstet und sie mussten beraten, wie sie sie wieder aufbauten.
So erfiuhr der Prinz, dass die Zauberer auf den verschiedenen Ebenen die großen Städten vor den Dämonen schützen konnten, wenn sie dies auch nicht
mehr lange durchgehalten hätten, doch die kleinen Städte und Dorfer waren den dämonischen Horden oft zum Opfer gefallen.
Viele Flüchtlinge irrten jetzt über die verwüsteten Sechs Ebenen der Würfelwelt.
Die großen Flammengruben waren die Lebensenergie der Dämonen, sie würden brennen so lange die Dämonen lebten.
Und so lange würden auch die Verdammten, welche die Dämonen in den Flammengruben verbrannt hatten leiden.
Nun musste gehandelt werden.

Prinz Eisenhart sprach:

" Die Städte und Dörfer müssen wieder aufgebaut werden, die Bösewichte müssen bestraft werden, die Dämonen müssen vernichtet werden und die verwüsteten Ländereien
müssen auch wieder aufgebaut werden. "

" Das ist viel zu tun ", meinte einer der Zauberer von den Kamai-Inseln.
" Aber unsere Zaubermacht ist vom dauernden Kampf gegen die Dämonen erschöpft, wir werden Jahre benötigen, um uns zu erholen. "

" Dann will ich mit dem Wiederaufbau sogleich beginnen ", rief Prinz Eisenhart fröhlich.

Nun begann Prinz Eisenhart fröhlich damit sogleich mit den Orkplatten eine erste schöne Stadt zu bauen.
Dabei musste er für die Häuser viele Platten zerbrechen, da floss Blut und Hirn heraus und aus den betroffnen Platten drangen die verzweifelten Schreie jener, die zerbrochen wurden.
Doch Prinz Eisenhart vollbrachte auch dieses Werk fröhlich und rasch.
Nach dem die Häuser fertig waren baute er noch rasch eine Stadtmauer und einige Brücken aus den Platten.
Nun legte der Prinz noch rasch einige Dörfer und Gärten an und baute aus den übrigen Orkplatten noch schnell einige neue Türme und Schlösser.
Sechs besonders Große, Grimmige, Gerechte Orkplatten legte der junge Prinz sich für einen besonderen Zweck zur Seite.
Und so fuhr Prinz Eisenhart fort, bis die ganze Erste Ebene wieder wohl bebaut war.
Nun eilte der junge Prinz auf die Zweite Ebene und vollbrachte dort mit den Orkplatten fröhlich die gleichen guten Werke.
Nachdem er dort fertig war eilte der Prinz fröhlich auf die nächste Ebene der Würfelwelt.
Und so baute Eisenhart mit den Orkplatten fröhlich die Dörfer und kleinen Städte auf allen Sechs Ebenen der Würfelwelt wieder auf.
Aus den neuen Dörfern und Städten erklang das Ächzen und Stöhnen der eingepressten Orks, aber der junge Prinz wusste aus seinen Erfahrungen, die eingepressten Orks würdenbald leiser
werden und dann ganz verstummen.
Erst wurden ihre Geister in eine gnädige Ohnmacht sinken und dann ganz erlöschen
Dann waren die ´neuen Grimmigen, Gerechten Dörfer und Städte nur noch ganz normale Dörfer und Städte aus etwas seltsamen Baumaterial.

" Nun sollen die Dörfer und Städte auch wieder durch Wege und Straßem miteinander verbunden sein ", entschied Prinz Eisenhart.

Der Prinz sammelte die Platten in denen die nichtorkischen Bösewichte eingepresst waren und errichte aus ihnen einen großen Turm.
In diesen Platten steckte auch die Dämonenrasse der Gehörnten, viele Schwarzmagier, Wesen aus fremdenWelten und der Zaubererkönig Karthaus Rotbart.

Prinz Eisenhart sprach:

" Ihr seid auf diese Würfelwelt gekommen um hier dem Bösen zu dienen, aber nun werdet ich euch fröhlich der Grimmigen Gerechtigkeit zuführen, aus euch werden nun Gute, Grimmige, Gerechte Werke."

Nun ergriff der Prinz und lief zu einem nahen neuen Dorf, dort begann Eisenhart die Platte in kleine Stückchen zu zerbrechen.
Die eingepressten Bösewichte schrien entsetzt, aber der jung Prinz machte fröhlich und zerstreute sie als Kieselstein große Stückchen und lief so zu nächsten Dorf.
So fuhr der Prinz fort, bis mehre Dörfer und Städte miteinader verbunden waren und die Platte verbraucht war, dann holte sich Eisenhart die nächste Platte und verfuhr mit ihr genauso.
Ach, so wurden Karthaus Rotbart, die Dämonenrasse der Gehörnten und viele Schwarzmagier von dem Prinzen fröhlich grimmig gerecht in tausende von Teilchen zerlegt und dem Grimmigen, Gerechten Wegebau
zugeführt.
Die Bewusstseine der Bösewichte jedoch versankenm Grimmigen, Gerechten Schmerz.
Die Grimmigen, Gerechten Kieselseinteichen zuckten noch einige Jahre im Grimmigen, Gerechten Schmerz.
So hatten die Bösewichte doch noch ihre Grimmige, Gerechte Strafe bekommen und wurden zu Grimmigen, Gerechten Werken.

Es dauerte eine Weile, aber dann waren alle Platten verbraucht, nun waren auch alle Städte und Dörfer auf der Ersten Ebene durch Grimmige, Gerechte Wege miteinander verbunden,

Prinz Eisenhart jedoch eilte fröhlich auf die Zweite Ebene und wiederholte dort fröhlich diese guten Werke.
Hier befand sich unter den Bösewichtern auch die Schwarzmagier des Reiches Natas, die der junge Prinz nun fröhlich in tausende von Teilchen zerlegte und dem Grimmigen, Gerechten Wegebau zuführte.

Prinz Eisenhart jedoch eilte fröhlich auf die Dritte Ebene und wiederholte dort fröhlich diese guten Werke.
Hier befand sich unter den Bösewichtern auch die Vampirrasse der Schattenvampire, die der junge Prinz nun fröhlich in tausende von Teilchen zerlegte und dem Grimmigen, Gerechten Wegebau zuführte.

Prinz Eisenhart jedoch eilte fröhlich auf die Vierte Ebene und wiederholte dort fröhlich diese guten Werke.
Hier befand sich unter den Bösewichtern auch viele Blutelfen, den der junge Prinz nun fröhlich in tausende von Teilchen zerlegte und dem Grimmigen, Gerechten Wegebau zuführte.
So fand das Erste Blutelfenimperium ein Grimmiges, Gerechtes Ende.
Nur jene Blutelfen, welche sich im Berg Khorken aufgehalten oder sich in dunkle Höhlen verbargen entgingen dem Grimmigen, Gerechten Schicksal.


Prinz Eisenhart jedoch eilte fröhlich auf die Fünfte Ebene und wiederholte dort fröhlich diese guten Werke.
Hier befand sich unter den Bösewichtern auch der Doppelgänger von Baliel Darkh, den der junge Prinz nun fröhlich in tausende von Teilchen zerlegte und dem Grimmigen, Gerechten Wegebau zuführte.

In der Orkwelt jedoch schrie Baliel Darkh gellend auf, denn er spürte nun den Grimmigen, Gerechten Schmerz seines Doppelgängers.
Dann stürzte er in seinem Thronsaal zu Boden.
Sein Geist versank im Grimmigen, Gerechten Schmerz und dort sollte er nun dreizehn Jahre bleiben.

Prinz Eisenhart jedoch eilte fröhlich auf die Sechste Ebene und wiederholte dort fröhlich diese guten Werke.
Hier befand sich unter den Bösewichtern auch das grausame Eisriesenvolk von Todeseis, welches der junge Prinz nun fröhlich in tausende von Teilchen zerlegte und dem Grimmigen, Gerechten Wegebau zuführte.
Todeseis, die Stadt des Bösen verschwand so aus der Geschichte der Sechsten Ebene.


Prinz Eisenhart jedoch kehrte zufrieden auf die Erste Ebene zurück und freute sich über die vollbrachten, guten Werke.

Der junge Prinz sprach:

" Die Städte und Dörfer sind wieder aufgebaut und mit Wegen wohl miteinander verbunden, die Bösewichte sind ausreichend bestraft, morgen jedoch will ich anfangen mich um all die gefangenen Dämonen
zu kümmern. "


Und so beendete der junge Prinz für diesen Tag sein Tagewerk.





































,

Samstag, 18. Februar 2017

Würfelwelt 2364

Der Todesbringer 104
(Erste Ebene vor dreihunderteins Jahren)
Von Uwe Vitz

Bald tauchten auf der Landstraße im Norden etwa fünfzig Personen auf, die Richtung Süden zogen.
Angeführt wurden sie von seinem seltsamen Mann in vornehmer, aber fremdartiger Kleidung.
Da sie alle zu Fuß unterwegs waren, kamen sie nur langsam vorwärts.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Würfelwelt 2371
Der Todesbringer 111 (Erste Ebene vor dreihunderteins...
Uwe Vitz - 25. Feb, 07:28
Würfelwelt 2370
Der Todesbringer 110 (Erste Ebene vor dreihunderteins...
Uwe Vitz - 24. Feb, 03:29
Würfelwelt 2369
Der Todesbringer 109 (Erste Ebene vor dreihunderteins...
Uwe Vitz - 23. Feb, 03:27
Würfelwelt 2368
Der Todesbringer 108 (Erste Ebene vor dreihunderteins...
Uwe Vitz - 22. Feb, 03:13
Würfelwelt 2367
Der Todesbringer 107 (Erste Ebene vor dreihunderteins...
Uwe Vitz - 21. Feb, 03:29

Web Counter-Modul

Suche

 

Status

Online seit 2951 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Feb, 07:28

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren